Photovoltaik in Landshut:
Wir sind Ihr Experte




Vereinbaren Sie Ihren gewünschten Termin
für eine kostenlose Beratung.


Schritt 1 von 2

Ihr Terminwunsch


Photovoltaikanlage Landshut


1

Persönliche Beratung

2

Vor-Ort-Termin in Nürnberg

3

Individuelles Angebot

4

Installation und Inbetriebnahme

5

Wartung & Services

Photovoltaik im Raum Landshut

Immer mehr Immobilienbesitzer setzen auf erneuerbare Energien und entscheiden sich daher für Photovoltaikanlage der Bayerische Landeswerke. Das Prinzip dieser hocheffizienten Technologie ist denkbar einfach: Photovoltaik verwandelt das eintreffende Sonnenlicht direkt und unmittelbar in elektrische Energie. Eine solche Anlage kann auf dem Dach, auf der Terrasse oder an einem passenden Ort im Garten installiert sein. Sie besteht hauptsächlich aus funktionalen Solarmodulen, in deren Kern sich Solarzellen befinden. Diese nehmen die Strahlen der Sonne auf und wandeln diese natürliche Energie über einen zwischengeschalteten Wechselrichter in Strom um. Das Besondere an der Photovoltaikanlage der Bayerische Landeswerke ist, dass nicht nur Strom verbraucht wird, sondern als Immobilieneigentümer produziert man sogar welchen in Eigenregie. Auch dadurch ergeben sich entscheidende Vorteile für kostenbewusste "Sonnenanbeter".

1Wie funktioniert die Photovoltaik?
Bei der PV, wie diese moderne Technik meist abgekürzt wird, ist der Name Programm: Die Energie von Photonen wird umgewandelt - und zwar in elektrischen Strom. Dies erfolgt in Ihrer Solaranlage in Starnberg. Sie besteht aus unterschiedlich vielen Solarmodulen mit den Solarzellen als kleinste Einheit, in der der photoelektrische Effekt stattfindet. Die Umwandlung der Sonnenenergie erfolgt in den meisten Fällen durch die hoch entwickelte Halbleitertechnologie. Die Solarenergie, die Sie in Ihrer Solaranlage erzeugen, kann von Ihnen als Strom oder Lieferant von Wärme genutzt werden. Viele Haushalte können sich durch ihre PV-Anlage selbstständig mit der benötigten Energie versorgen.
2Mit welchen Vorteilen ist eine Solaranlage verbunden?
Dadurch dass Sie Ihren eigenen Strom herstellen, machen Sie sich von der Preisgestaltung der Energieversorger unabhängig. Sollten Sie mehr Solarstrom generieren, als Sie benötigen, ist in vielen Fällen die Einspeisung der Überproduktion ins öffentliche Versorgungsnetz möglich. So macht sich Ihre Investition in eine Solaranlage bald bezahlt. Auch für das gute Gewissen ist die Photovoltaik ideal. Denn Sie installieren bei sich im Unternehmen oder privat eine Art der Energieerzeugung, die unsere gemeinsame Umwelt in Starnberg nachhaltig schont. Die Abkehr von potenziell gefährlichen oder schädlichen Energieformen wie der Atomkraft und der Kohle wird von Ihnen optimal gefördert.

Photovoltaik in Landshut lohnt sich

Wer überschüssigen Strom ins Netz transferiert, kann mit Blick auf das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) von einer staatlichen Förderung profitieren. Wie hoch die Vergütung jeweils ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel von der Art der jeweiligen Photovoltaikanlage, vom Zeitpunkt der ersten Inbetriebnahme sowie von der Größe der gesamten Anlage. Immobilieneigentümer, die Photovoltaik in Landshut nutzen wollen, erhalten die Vergütung ab dem Jahr der Einrichtung der Anlage - bis zu insgesamt 20 weiteren Kalenderjahren. Sicherlich ist die Anschaffung und Installation von Photovoltaikanlagen mit einem beträchtlichen Kostenaufwand verbunden. Dennoch lohnt es sich, über Photovoltaik in Landshut nachzudenken und den Rotstift anzusetzen. Denn die staatliche Förderbank KfW greift interessierten Verbrauchern mit attraktiven, zinsgünstigen Krediten unter die Arme. Ziel ist es, umweltfreundliche Energiegewinnung zu forcieren, um die Nutzung fossiler Brennstoffe etc. sukzessive in den Hintergrund zu drängen.



Deutschlandweit mehrere Tausend
Photovoltaikanlagen installiert

Fördermöglichkeiten nutzen für Photovoltaik in Landshut

Nicht nur die Unterstützungsmöglichkeiten seitens der KfW Bank spielen aus der Sicht interessierter Energiesparer eine Rolle, sondern auch die Option, eine BEG-Förderung zu erhalten, spricht viele Nutzer an. Es ist ratsam, die aktuellen Zuschussmöglichkeiten in Augenschein zu nehmen, wenn es darum geht, die Vorzüge der Photovoltaik in Landshut bestmöglich auszuschöpfen. BEG steht für "Bundesförderung für effiziente Gebäude". Die entsprechenden Kreditangebote und Zuschüsse beziehen sich auf energieeffizientes Bauen, Kaufen und Sanieren. Hierbei ist folglich auch die Photovoltaik der Bayerische Landeswerke inkludiert. Wer die Umwelt entlasten, das Klima schützen und Energiekosten dauerhaft senken will, sollte sich mit dem Gedanken befassen, ein energiesparendes Zuhause zu investieren. Eine Win-win-Situation für alle.

Photovoltaik in Landshut - Wissenswertes

Ob und wann sich Photovoltaik in Landshut lohnt, können interessierte Verbraucher im Rahmen einer professionellen Beratung durch einen renommierten Fachbetrieb in Erfahrung bringen. Es ist gegebenenfalls sinnvoll, Rücksprache mit der zuständigen Denkmalschutzbehörde zu nehmen. Denn unter gewissen Voraussetzungen sind spezifische Vorgaben zum Denkmalschutz zu beachten. So kann es vorkommen, dass aus Gründen des Denkmalschutzes auf bestimmten Gebäuden keine Photovoltaikanlage installiert werden darf.


Tipp:

Je nach Bundesland ist es möglich, dass für kleinere Photovoltaikanlagen keine gesonderte Baugenehmigung beantragt werden muss. Auch in dem Zusammenhang ist die Kontaktaufnahme mit der Baubehörde empfehlenswert. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind und man sich für Photovoltaik in Landshut entscheidet, geht es ans Eingemachte: Die Suche nach in Frage kommenden Anbietern beginnt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass man nicht auf das erstbeste Angebot zurückgreifen sollte, sondern es ist sinnvoll, mehrere Kostenanschläge von ausgewählten Unternehmen einzuholen.